Am Sonntag (3.3., 14 Uhr) kommt es binnen einer Woche zum zweiten Heimspiel unseres FC Carl Zeiss Jena. Dann erwartet die Zeiss-Elf Eintracht Braunschweig im Paradies.

Fünf Siege aus den letzten sieben Spielen sind die beeindruckende Bilanz der Niedersachsen, die zu Beginn der Rückrunde scheinbar abgeschlagen das Tabellenende zierten. Doch in Braunschweig hat man zum einen in der Winterpause nochmals gehandelt und zum anderen eine Mannschaft auf dem Platz stehen, die das Unternehmen Klassenerhalt mit aller Macht und jeder Menge Willen angeht. Mit zwei Siegen (gegen Hansa und in Zwickau) ist die Schubert-Truppe optimal ins neue Jahr gestartet. Und den Schwung …

Science City Jena .. knackiges Jenaer Wochenend - Doppelpack startet mit Duell in der Oberfrankenhalle

Mit einem knackigen Doppelpack gegen zwei Playoff-Anwärter startet Science City Jena innerhalb von weniger als drei Tagen in den Basketball-März 2019. Während das Team von Cheftrainer Björn Harmsen am heutigen Freitagabend ab 20.30 Uhr im Rahmen einer Nachholpartie des 2. Spieltags bei medi bayreuth gastiert, steht bereits am Sonntagnachmittag ab 15.00 Uhr das erste Heimspiel des Monats 2019 auf dem Programm. Dann empfangen die Ostthüringer mit den EWE Baskets aus Oldenburg die „Bayern-Besieger…

Ersten Schritt zu einer neuen Siegesserie bei den Ladies vom FF USV JENA .. am Sonntag besiegen sie die Frauen vom 1. FFC Frankfurt II mit 2:0 (1:0) im EAS

Nach der Niederlage in Meppen hat der FF USV Jena den ersten Schritt getan, um eine neue Siegesserie zu starten. Gegen den 1. FFC Frankfurt II siegte die Mannschaft von Steffen Beck mit 2:0 (1:0). Unter traumhaftem Frühlingswetter sorgten die fast 200 Zuschauer im Ernst-Abbe-Sportfeld (Platz 3) für eine tolle Heimspielatmosphäre.

Jena begann engagiert und übernahm von Beginn an die Kontrolle über die Partie. Die Gäste aus der Mainmetropole wurden früh im Spielaufbau gestört und viele wichtige Z…

Auch im neunten Anlauf gelingt dem FC Carl Zeiss Jena kein Heimerfolg. Im Kellerduell gegen Fortuna Köln unterliegt der FCC mit einer ernüchternden Leistung verdient mit 0:1

Im Vergleich zur 0:2-Niederlage in Zwickau in der Vorwoche gab es in der Anfangself des FCC zwei Änderungen: Für Sören Eismann und Maximilian Wolfram, die sich in Zwickau beide am Knie verletzten, rückten die beiden nominellen Sturmspitzen Felix Brügmann und Philipp Tietz neu ins Team. Lukas Kwasnioks Trainerkollege Tomasz Kaczmarek änderte seine Startelf im Vergleich zur 1:3-Heimniederlage gegen Braunschweig in der Vorwoche auf einer Position: Für Innenverteidiger Boné Uaferro rückte Offensivs…

BUNDESLIGA-FAHRPLAN VON SCIENCE CITY JENA BIS ZUM SAISONENDE TERMINIERT

In der gestrigen Mitteilung der Liga-Zentrale aus Köln informierte die easyCredit BBL über die Ansetzungen bis einschließlich des 34. Spieltages. Während Science CityJena in den bevorstehenden Wochen und Monaten bis zum 12. Mai 2019 noch 15 Bundesliga-Duelle zu absolvieren hat, stehen neben acht Begegnungen auf fremden Parkett nun auch endgültig die Termine der sieben Heimspiele in der Sparkassen-Arena in Jena-Burgau fest.

 

Der Spielplan von Science City 2018-19 bis zum 34. Spieltag

März 2019

Am Sonntag ist Frankfurts Reserve zu Gast im Paradies .. Der Anstoß erfolgt um 14 Uhr auf Platz 3 des Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeldes.

Am Sonntag gastiert mit dem 1. FFC Frankfurt II der aktuelle Tabellenelfte im Paradies. Die Mannschaft um die ehemalige Jenaer Nachwuchsspielerin Johanna Biermann feierte im Jahr 2019 bereits einen 2:0-Sieg gegen die U20 der SGS Essen, musste sich jedoch am letzten Wochenende dem 1. FC Köln mit 0:2 geschlagen geben. „Ich erwarte eine junge und technisch gut ausgebildete Mannschaft“ so Jenas Trainer Steffen Beck über den Gegner, „sie stecken im Abstiegskampf und sind entsprechend gewillt, bei un…

Ein Punkt wäre für die Mannschaft von Steffen Beck mindestens verdient gewesen .. 2. Frauen-Bundesliga: SV Meppen – FF USV Jena 3:2 (2:2)

Nach einer couragierten Leistung im Emsland musste sich der FF USV Jena dem SV Meppen knapp mit 2:3 (2:2) geschlagen geben. Ein Punkt wäre für die Mannschaft von Steffen Beck mindestens verdient gewesen, doch eine speziell im zweiten Durchgang unglückliche Schiedsrichterleistung verhinderte dies.

Beginnen wir chronologisch: nach einer Schweigeminute für die vor kurzem im Alter von 51 Jahren verstorbene Heidi Mohr, eine Größe des deutschen Frauenfußballs in den Neunzigerjahren, pfiff Schiedsrich…