Ein Kick-Off-Treffen des Forschungsprojektes „SMART ASSEMBLY – Werkerassistenzsyteme mittels Augmented Reality“ ging kürzlich an der EAH Jena erfolgreich zu Ende. Etwa 20 Vertreterinnen und Vertreter der Forschungspartner hatten sich erstmals zur Beratung und zu einem Workshop getroffen.

Ziel des Förderprojektes der ZEISS-Stiftung ist die Entwicklung moderner Assistenzsysteme in der Montage, mit Hilfe von Augmented/Mixed Reality-Technologien (kurz AR/MR). Im Fokus stehen die Unterstützung der Mitarbeiter, die Abbildung von Montageaufgaben sowie Prozessanalysen mit Hilfe von AR bzw. MR. Durch die technischen Hilfsmittel der AR, wie Smart Glasses, Head Sets oder AR-Installationen, kann beispielsweise die reale Umgebung mit zusätzlichen virtuellen Objekten und Informationen ausgestattet werden.

Die nächsten Arbeitsschritte zur Umsetzung des Vorhabens wurden am 6. Juni ebenso diskutiert wie die Planung der Präsentation erster Ergebnisse. Das mit 750.000 € unterstützte Vorhaben startete im April d. J. und wird bis 2022 gefördert.

 Erstes Treffen der Forschungspartner in der EAH Jena, Gäste und wissenschaftliche Mitarbeiter bei der Vorstellung der Vorstudie für das Projekt Foto: Marie Koch

Erstes Treffen der Forschungspartner in der EAH Jena, Gäste und wissenschaftliche Mitarbeiter bei der Vorstellung der Vorstudie für das Projekt Foto: Marie Koch

Informationen und Kontakt: Prof. Dr. Tobias Pfeifroth

tobias.pfeifroth@eah-jena.de 

Info EAH JENA /// Sigrid Neef