Die Ideen des 1919 von Walter Gropius in Weimar gegründeten Bauhauses haben die Entwicklung von Kunst und Design entscheidend beeinflusst. Auch in Jena hat die Bewegung ihre Spuren hinterlassen. Unter anderem entwarf Bauhaus-Architekt Ernst Neufert zwei das Stadtbild prägende Bauwerke: Die „Studentenhaus-Mensa“ und das „Abbeanum“, das Teile der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena beherbergt. Anlässlich der Bauhaus-Gründung vor einhundert Jahren werden beide Gebäude am Samstag, 4. Mai, zu Schauplätzen von „BAUHAUSfeiertFEST“. Mit der Veranstaltung feiern die Universität Jena und das Studierendenwerk Thüringen das Jubiläum und laden ein zu Vorträgen, Führungen sowie einer großen Bauhaus-Party.

Zum Auftakt können Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Führungen durch die beiden denkmalgeschützten Bauten um 11 Uhr, 12 Uhr und 14 Uhr Einblicke in das funktionale Gefüge der Bauhaus-Architektur gewinnen. Wissenswertes erfahren sie in den nachfolgenden Vorträgen im Hörsaal 1 des „Abbeanums“ (Fröbelstieg 1). Zunächst erklärt Physiker Prof. Dr. Richard Korwarschik von der Universität Jena um 15 Uhr die Bedeutung des Gebäudes für die Verbindung von optischer Industrie und akademischer Forschung in Jena. Im Anschluss daran referiert Kunsthistoriker Dr. Ralf Dorn von der TU Darmstadt um 16.15 Uhr über die Architektur der Bauhaus-Moderne in Thüringen und Ernst Neuferts Wirken in Jena.

Diese beiden Figurinen aus dem Triadischen Ballett von Oskar Schlemmer (aufgenommen 1922/23) sind in der geometrischen Formensprache des Bauhauses gestaltet. (Foto: Bauhaus-Universität Weimar, Archiv der Moderne)

Diese beiden Figurinen aus dem Triadischen Ballett von Oskar Schlemmer (aufgenommen 1922/23) sind in der geometrischen Formensprache des Bauhauses gestaltet. (Foto: Bauhaus-Universität Weimar, Archiv der Moderne)

 

Auf der abendlichen Bauhaus-Party im „Studentenhaus“ (Mensa im Philosophenweg 20) ab 19.30 Uhr (Einlass: 18 Uhr) erleben Gäste das Zusammenspiel von Musik, Tanz und kreativen Installationen nach Art der legendären Bauhausfeste der 1920er Jahre. Kostüme im alten Stil sind gerne gesehen und werden prämiert.

Tickets gibt es ab sofort unter www.uni-shop-jena.de

oder im Unishop im Foyer des Campus Ernst-Abbe-Platz (Carl-Zeiß-Str. 3).

Alle Informationen und das Programm sind zu finden unter: www.bauhaus.uni-jena.de.

Veranstaltungshinweis FSU JENA

16.04.2019