In der letzten Woche fand erfolgreich der Qualifizierungskurs für neue Ehrenamtliche im Projekt "Paten für Demenz" des Tausend Taten e.V. statt. Dreizehn Freiwillige, die sich demnächst ehrenamtlich in Familien mit Demenzerkrankten engagieren, bekamen in dem dreitägigen Kurs Wissen über die Krankheit vermittelt. Der Kurs, der von den Projektleitern Sindy Meinhardt und Stefan Sommer sowie von externen Referenten abgehalten und begleitet wird, schult im Umgang mit Demenzkranken und gibt Anregungen für die Beschäftigung und Kommunikation mit ihnen.

Im Kurs lernen die Ehrenamtlichen vor allem etwas über die unterschiedlichen Perspektiven kennen: Wie fühlt sich ein an Demenz erkrankter Mensch? Wie kann ich mit einem an Demenz erkrankten Menschen wertschätzend kommunizieren? Wie geht es den pflegenden Angehörigen? Und was sind geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz? Bedingt durch die intensive Pflege von demenzerkrankten Menschen verändert sich das soziale Umfeld sowohl der Pflegenden als auch der Betreuten sehr stark. Zum einen, weil das soziale Umfeld oft unsicher im Umgang mit der Erkrankung ist, aber auch weil häufig gar keine Zeit bleibt, um soziale Kontakte außerhalb der Familie zu pflegen.

Tausend Taten e.V. beendet erfolgreich Qualifizierungskurs für neue Ehrenamtliche im Projekt Paten für Demenz

Tausend Taten e.V. beendet erfolgreich Qualifizierungskurs für neue Ehrenamtliche im Projekt Paten für Demenz

Beides zusammen bedingt oftmals, dass beide Seiten zunehmend vereinsamen. Betroffene brauchen daher Unterstützung, um aus dieser Einsamkeit und aus sozialer Isolation herauszufinden.Hier setzt das Projekt „Paten für Demenz“ an, indem es Ehrenamtliche an Familien vermittelt, die einmal wöchentlich für rund zwei bis drei Stunden ins häusliche Umfeld kommen und die Pflegenden unterstützen und entlasten. Betroffene sollten ruhig mutig sein und diese Hilfe annehmen.

Wenn Sie Interesse an dem Projekt haben oder selbst ein demenzkrankes Familienmitglied zuhause betreuen, erreichen den Verein unter der 03641/ 6373954

oder per Mail: demenz@tausendtaten.de. Natürlich können Sie auch zur Sprechzeit jeden Dienstag von 10 - 14 Uhr (oder nach individueller Absprache) vorbeikommen

Info und Fotografik Tausend Taten Jena e.V.