Der Kinder- und Jugendförderplan 2019/20 der Stadt Jena sieht den Aufbau einer Straßensozialarbeit im Stadtzentrum vor. Damit wurde auf die Entwicklung reagiert, dass öffentliche Räume in der Innenstadt für Jugendliche immer attraktiver als Ort ihrer Freizeitgestaltung werden. Der Jugendhilfeverein Drudel 11 e.V. hat jetzt von der Stadt Jena den Zuschlag bekommen: Künftig werden sich bis zu drei Streetworker um die Belange der Jugendlichen in der Stadtmitte kümmern. Am 15.07. werden die neuen Kollegen ihre Arbeit aufnehmen.

Zu Beginn wird es Aufgabe des neuen Teams sein, erste Kontakte zu den Jugendlichen in der Innenstadt zu knüpfen, sich den verschiedenen Kooperationspartnern und der Öffentlichkeit vorzustellen. Die Stadtmitte als Sozialraum hat die Besonderheit, dass Jugendliche aus allen Stadtteilen sich hier aufhalten. Eine gute Vernetzung mit den anderen Jugendeinrichtungen ist also ein wichtiger Bestandteil der mobilen Jugendarbeit im Zentrum.

Streetwork in der Jenaer Innenstadt .. Der Jugendhilfeträger Drudel 11 nimmt am 15. Juli seine Arbeit auf.

Fotografik DeinJena red.

Drudel 11 engagiert sich seit 25 Jahren als anerkannter Träger der Jugendhilfe. Gegründet wurde der Verein 1993 in Jena und ist mittlerweile thüringenweit aktiv. In Jena unterhält Drudel 11 unter anderem das Jugendbildungszentrum polaris.

Info, drudel 11 e.V.

03.07.2019