Bereits zwei Termine des bevorstehenden Jenaer Auftaktduells bei den Kirchheim Knights mussten zuletzt Corona-bedingt abgesagt und neu terminiert werden und so steht dieser Fakt recht beispielhaft für die bevorstehende ProA-Saison der Unwägbarkeiten. Dennoch starteten die Saalestädter während der heutigen Mittagsstunden voller Vorfreude in Richtung Baden-Württemberg. Science City gastiert am morgigen Dienstagabend ab 20.00 Uhr bei den Knights und will trotz einer nicht sonderlich optimal verlaufenen Vorbereitungsphase mit zwei Pluspunkten im Gepäck nach Thüringen zurückkehren.

Während sich der Partner der Online-Übertragungen für Spiele der BARMER 2. Basketball Bundesliga geändert hat, „Sportdeutschland TV“ den letztjährigen Anbieter „Airtango“ ablöst, bleibt allen Fans und Zuschauern die Möglichkeit erhalten, auch dieses Duell live und in Farbe zu verfolgen.

Hier geht es zum Livestream am 27.10.2020 ab 20.00 Uhr.

Hier geht es zur Übersicht aller Spiele mit Beteiligung von Science City Jena.

„Wir können es kaum erwarten endlich loszulegen“, sagt Jenas Cheftrainer Frank Menz vor dem Saisonauftakt in Schwaben. „Nach vielen Wochen der Ungewissheit und mit ebenso vielen Fragezeichen ist es morgen Abend nun soweit. Wir haben zwar nur ein Testspiel absolvieren können, nichtsdestotrotz haben die Jungs gut trainiert und können es kaum erwarten, in das Spieljahr zu starten“, so Frank Menz. „Die Kirchheim Knights konnten ein paar sehr gute Imports verpflichten, verfügen zudem über ein paar Spieler, die bereits ProA-Erfahrung mitbringen. Insofern erwarten wir ein schweres Spiel. Dennoch hoffen wir natürlich, erfolgreich in die Saison starten zu können“, so Frank Menz.

Science City Jena - Saison der Unwägbarkeiten

SCIENCE CITY JENA VOR DEM START IN EINE SAISON DER UNWÄGBARKEITEN

Personell gesehen wird Science City definitiv auf Flügelspieler Joschka Ferner verzichten müssen. Inwieweit Andrew Smith seine Premiere im Jenaer Trikot feiern wird, dürfte sich unterdessen erst kurzfristig entscheiden. „Andrew musste zuletzt aufgrund von Überlastungserscheinungen im Training ein paar Tage aussetzen. Definitiv ausfallen wird Joschka, der seit ein paar Tagen an einem Hexenschuss laboriert. Alle anderen Jungs sind mit an Bord und werden spielen.

Mit Blick auf den bevorstehenden Kontrahenten gilt dasselbe wie beim Fokus auf das Spieljahr der BARMER 2. Basketball Bundesliga – die Unberechenbarkeit überwiegt. Speziell in der aktuellen Situation sowie des mittlerweile immer häufiger zu berücksichtigenden Konjunktivs können sich Prognosen oder Gegebenheiten innerhalb weniger Tage oder Stunden selbst überholen.

Personell scheint sich der Gastgeber für das anstehenden Spieljahr gut aufgestellt zu haben. So verpflichteten die Teckstädter zuletzt mit dem 33-jährigen Routinier Richie Williams einen BBL-erfahrenen Führungsspieler, der bereits in der Saison 2015/2016 für Kirchheim auflief und den verletzungsbedingten Ausfall des Kroaten Karlo Miksic (zuletzt scanplus baskets Elchingen) kompensieren soll. In der ProA etablierte Namen wie Center Andreas „AK47“ Kronhardt, Mannschaftskapitän Kevin Wohlrath, der letztjährige Hagener Scharfschütze Kyle Leufroy (14.5 PpG, 43.5 % 3PT) oder die beiden Flügelspieler Tim Koch und Till Pape ergänzen sich im Roster der Knights mit den Europa-Rookies Max Mahoney (Boston University Terriers) und Elijah Strickland (Oklahoma Christian Eagles). Ungeachtet dessen bleibt die Mischung im Kader des neuen Cheftrainers Igor Perovic – irgendwie passend zur Saison – eine Rechnung mit (noch) vielen unbekannten Variablen.

Info, Newsteam Science City Jena

Fotografik, Symbolfoto Dein-Jena.de Archiv