Musik einmal ganz anders: Erleben Sie hautnah, wie ein bekanntes Werk neu entsteht. Sie nehmen Platz dicht an dicht mit dem Orchester, um mit Christian Zacharias als Dirigent, Pianist und Moderator einen lebendigen Einblick in Entstehungsprozesse eines klassischen Konzertes zu bekommen. Die Jenaer Philharmonie lässt dabei die Entwicklung und das Ergebnis erfolgreicher Konzertvorbereitung erklingen.

Auf dem Programm stehen diesmal Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur, das im Donnerstagskonzert am 09. Mai 2019 in voller Länge zu hören ist. Dieses Werk des Komponisten, der als Schöpfer des modernen Klavierkonzertes gelten kann, zeugt einmal mehr von der Nähe Mozarts zur Oper. So erfand er die Themen des A-Dur Klavierkonzertes fast durchweg im Charakter der Opera buffa und schrieb darüber hinaus insgesamt acht Solokadenzen, die dem Solisten zur Auswahl gestellt sind - so viele wie bei keinem anderen Konzert. Die Jenaer Philharmonie spielt das Konzert mit solistischer Streicherbesetzung und hebt somit den kammermusikalischen Charakter des Stückes umso mehr hervor. Das alles und noch einiges mehr können Sie am kommenden Mittwoch ab 18:15 Uhr gemeinsam mit den Jenaer MusikerInnen und dem Ausnahmekünstler Christian Zacharias im Volkshaus entdecken.

Probehören, Foto: Peter Mühlfriedel

Probehören, Foto: Peter Mühlfriedel // Jenaer Philharmonie

Karten für das Konzert bei der Jenaer Touristinformation oder über www.jenaer-philharmonie.de sowie eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse.

Das Programm im Detail:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):
Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur (Auszüge)

Christian Zacharias, Leitung, Klavier & Moderation
Jenaer Philharmonie

Veranstaltungshinweis Jenaer Philharmonie