Mit einem naturwissenschaftlichen Studienabschluss haben Frauen sehr gute Jobchancen und können viele spannende Berufe ergreifen. An Hochschulen sind die meisten Naturwissenschaften aber noch immer eine Männerdomäne – das gilt besonders für das Fach Physik, in dem junge Frauen nur rund ein Fünftel der Studierenden ausmachen. Um dies zu ändern und Frauen die Schönheit des Fachs zu zeigen, bietet die Friedrich-Schiller-Universität Jena den Workshop „Physik für Schülerinnen“ an. Der Kurs findet in den Herbstferien vom 8. bis 11. Oktober statt und richtet sich an Schülerinnen der Klassen 10 bis 13. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

„Mit dem Workshop wollen wir jungen Frauen die Angst vor dem als kompliziert geltenden Fach nehmen und einen Kurs anbieten, der extra auf Mädchen zugeschnitten ist“, erklärt Organisatorin Dr. Angela Unkroth von der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Universität Jena. Damit das gelingt, wird in dem viertägigen Kurs ein abwechslungsreiches Programm geboten, bei dem die Teilnehmerinnen die faszinierende Welt der Physik erkunden und sich in den Laboren der Universität richtig „austoben“ können.

Im Planetarium die Wunder des Universums entdecken   Darüber hinaus besuchen die Teilnehmerinnen gemeinsam das Jenaer Planetarium und kommen in einem Vortrag über Schwarze Löcher dem physikalischen Geheimnis hinter diesen Schwerkraftmonstern des Universums auf die Spur. Zudem haben sie für die gesamte Zeit des Workshops die Möglichkeit, Physikstudentinnen über das Studium in Jena zu befragen.   Die Teilnahme an dem viertägigen Workshop kostet 5 Euro. Auf Wunsch können drei Übernachtungen in Jena für 20 Euro gebucht werden. Weitere Informationen zum Workshop und zur Anmeldung finden sich unter: www.physik.uni-jena.de/physiktage.   Die Veranstaltung wird von der Jenoptik AG, der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen, der Ernst-Abbe-Stiftung sowie dem Alumni-Verein der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Universität Jena unterstützt.

Beim Workshop „Physik für Schülerinnen“ besuchen die Teilnehmerinnen auch die Labore der Universität Jena. (Foto: Jan-Peter Kasper/FSU)

Physik durch eigene Experimente verstehen

Im Mittelpunkt des Workshops stehen mehrere Projektgruppen, in denen die Schülerinnen ein bestimmtes Naturphänomen besser kennenlernen und dazu selbst experimentieren. In diesem Jahr gibt es wieder eine große Auswahl an Projektthemen, beispielsweise zur Untersuchung von Kristallstrukturen in der Festkörperphysik und zum Einsatz eines Elektronenmikroskops in der Medizin. In einem weiteren Projekt zur Einführung in die Teilchenphysik wird vermittelt, wie die Materie aus Elementarteilchen aufgebaut ist. Außerdem ist das Deutsche Optische Museum Jena beteiligt. Hier können die Schülerinnen neue optische Experimente ausprobieren und selbst Ideen dazu entwickeln.

Im Planetarium die Wunder des Universums entdecken

Darüber hinaus besuchen die Teilnehmerinnen gemeinsam das Jenaer Planetarium und kommen in einem Vortrag über Schwarze Löcher dem physikalischen Geheimnis hinter diesen Schwerkraftmonstern des Universums auf die Spur. Zudem haben sie für die gesamte Zeit des Workshops die Möglichkeit, Physikstudentinnen über das Studium in Jena zu befragen. 

Die Teilnahme an dem viertägigen Workshop kostet 5 Euro. Auf Wunsch können drei Übernachtungen in Jena für 20 Euro gebucht werden. Weitere Informationen zum Workshop und zur Anmeldung finden sich unter: www.physik.uni-jena.de/physiktage.

Die Veranstaltung wird von der Jenoptik AG, der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen, der Ernst-Abbe-Stiftung sowie dem Alumni-Verein der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Universität Jena unterstützt.

Veranstaltungshinweis FSU JENA /Till Bayer

03.07.2019