Aus den verschiedensten Gründen lernen mehr als 15 Millionen Menschen weltweit die deutsche Sprache. Weil bei einer so großen Zahl der Bedarf an aus- und fortgebildeten Lehrkräften von der internationalen Germanistik nur unzureichend gedeckt werden kann, bietet die Friedrich-Schiller-Universität Jena gemeinsam mit dem Goethe-Institut den Fernstudiengang „Deutsch lehren lernen“ an. Er richtet sich an alle Lehrpersonen im In- und Ausland, die Deutsch als Fremd- und Zweitsprache unterrichten und die ihre Kompetenzen mit einer Weiterbildung verbessern und zertifizieren lassen wollen. Vom Forum DistancE-Learning, dem Fachverband für Fernunterricht, ist dieser Blended-Learning-Studiengang heute in Berlin mit dem Preis für das Studienangebot des Jahres ausgezeichnet worden. „Blended-Learning“ bezeichnet ein Lernmodell, das computergestütztes Lernen mit klassischem Unterricht verbindet.

Studieninhalte auf dem neuesten Stand

„Die Auszeichnung beweist, dass Lehrkräfte mit unserem Angebot eine exzellente Fortbildung erhalten“, erläutert Studiengangsleiter Dr. Bernd Helmbold vom Institut für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und Interkulturelle Studien der Universität Jena. „Sie ist außerdem eine schöne Bestätigung für die gute Arbeit unseres Teams in den vergangenen Jahren.“ Zu Beginn des Sommersemesters 2019 hatten Prof. Dr. Hermann Funk, Bernd Helmbold und das Team des Goethe-Instituts den vor gut zehn Jahren ins Leben gerufenen Studiengang flexibler strukturiert und den aktuellen Bedürfnissen der Teilnehmenden angepasst. Das digital verfügbare Angebot kann inklusive der Unterrichtsvideos überall auf der Welt abgerufen werden. Zudem stehen Online-Gruppenräume zur Verfügung, die gemeinsames Lernen und den Austausch mit Studienkollegen ermöglichen. 

Lehren lernen per Mausklick .. -Deutsch lehren lernen- der FSU JENA und des Goethe-Instituts als Studienangebot des Jahres ausgezeichnet

Lehren lernen per Mausklick .. -Deutsch lehren lernen- der FSU JENA und des Goethe-Instituts als Studienangebot des Jahres ausgezeichnet 

Fotografik / Sybolfoto DeinJena red.

 

Absolventen dürfen Integrationskurse leiten

Den Schwerpunkt des neu konzipierten Studiums bilden insgesamt sechs Module, die nach den unterschiedlichen Teilnehmerinteressen in verschiedenen Profilen kombiniert werden können. Darin befassen sich die Teilnehmenden u. a. mit sprachwissenschaftlichen Grundlagen, dem Umgang mit digitalen Medien in Deutschkursen und Unterrichtsinhalten für verschiedene Altersgruppen. Zusätzlich zum Online-Studium werden Präsenzphasen angeboten, die Teilnehmende an der Universität Jena absolvieren können. Ein weiterer Vorteil des Studiums liegt in der besonderen Praxisnähe: „Wir vermitteln nicht einfach nur die besten Lehrmethoden“, sagt Bernd Helmbold. „Jeder Studierende kann eigene Erfahrungen in die Kurse einbringen, gemeinsam mit anderen reflektieren und so seine Unterrichtspraxis verbessern.“

Der Weiterbildungsstudiengang „Deutsch lehren lernen“ wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) anerkannt. Die Absolventinnen und Absolventen erhalten somit die Lizenz zur Leitung von Integrationskursen.

Weitere Informationen zum kostenpflichtigen Studienangebot und zur Anmeldung finden sich hier: www.dafdaz.uni-jena.de

Info, FSU JENA // Till Bayer

04.11.2019