Zum aktuellen Wintersemester wurde Christopher Schneider als Professor an die Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena berufen. Er lehrt seit dem 1. Oktober dieses Jahres im Fachbereich Grundlagenwissenschaften der EAH Jena Mathematik. Der Fachbereich ist für die Ausbildung der Studierenden in Mathematik, Informatik und Physik sowie verschiedenen Fremdsprachen verantwortlich.

Der junge Mathematiker (Jahrgang 1986) wurde in Gera geboren. Er studierte und promovierte an der Universität Jena. Seine Promotion fertigte Schneider zu numerischen Verfahren und Regularisierungstechniken auf dem Gebiet der optimalen Steuerung an. 

Prof. Dr. Schneider ist Co-Autor des Lehrbuches „EAGLE-Starthilfe – Optimale Steuerung“, welches 2013 im Leipziger Eagle-Wissenschaftsverlag veröffentlicht wurde. Der Wissenschaftler sagt dazu: „Es gibt immer wieder neue Herausforderungen, die das Gebiet der optimalen Steuerung zu einem der faszinierendsten Teilgebiete der angewandten Mathematik machen. Ich denke hier beispielsweise an die Steuerung von Fahrzeugen und Robotern oder auch an die Optimierung der Produktionsplanung in Unternehmen“

Junger Mathematiker berufen Christopher Schneider ist Professor an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Innerhalb eines durch die Carl-Zeiss-Stiftung geförderten Projekts befasste sich Schneider zuletzt auch mit Optimierungsverfahren für Probleme des maschinellen Lernens, insbesondere mit Verfahren zur Matrixfaktorisierung. „Daten aus so unterschiedlichen Gebieten wie der Computerlinguistik, der Bioinformatik oder des E-Commerce haben eine natürliche Repräsentierung als Matrix. Faktorisierungen dieser Datenmatrizen ermöglichen dann zum Beispiel die Klassifikation von Texten, die Bestimmung krankheitsauslösender Gene oder auch individuelle Produktempfehlungen für Kunden“, so der Mathematiker.

 

Informationen und Kontakt: Prof. Dr. Christopher Schneider

christopher.schneider@eah-jena.de

Info, EAH Jena, Sigrid Neef

Foto: privat

20.12.2018