Wer nicht von sich Reden macht, wer sich nicht erklärt, wird kaum wahrgenommen und selten verstanden. Viele Projekte, die derzeit Ressourcen des Eigenbetriebs binden und sich u. a. einer prosperierenden Stadtentwicklung verdanken, sind extrem unterbelichtet, laufen scheinbar nebeneinander.

JenaKultur betreibt vom Beginn des neuen Jahres an einen eigenen Blog. Er soll auf eine spezielle Weise und vor allem kontinuierlich die Ziele der eher punktuell stattfindenden Podiumsdiskussionen flankieren und vertiefen, sich also besonders mit kulturpolitischen Fragestellungen befassen.

Beispiele hierfür sind:

  • die aktive Begleitung des Projektes "Neubau von Ernst-Abbe-Bücherei und Bürgerservice",
  • die sich aus einer Exzellenzförderung der Jenaer Philharmonie durch den Bund ergebende Neuausrichtung und Neuprofilierung der Orchestertätigkeit, die einen komplexen Changeprozess in der Jenaer Philharmonie bedingt,
  • die Erarbeitung bzw. Umsetzung einer neuen Tourismusstrategie für Jena,
  • die Konzipierung, bauliche und betriebliche Etablierung eines Tagungs- und Konzertzentrums für Jena,
  • die konzeptionelle und arbeitsorganisatorische Weiterentwicklung der Angebote und Einrichtungen kultureller Bildung,
  • die Entwicklung eines integrierten Stadtmarketingkonzeptes für Jena,
  • ein vom städtischen Kulturausschuss beauftragter Strategieprozess für die Städtischen Museen Jena, zunächst für den Bereich Stadtgeschichte,
  • Erarbeitung und Umsetzung der Richtlinie zu Kulturförderung + Innovationsförderung sowie Etablierung einer Stelle Kulturberatung/Drittmittelakquise

Eingeladen sind alle Interessierten mitzudiskutieren. In der Regel einmal wöchentlich wird ein neuer Beitrag, abwechselnd aus den verschiedenen Bereichen des Eigenbetriebs zu finden sein, mit dem ein Blick hinter die Kulissen gewährt wird. Die erste Wortmeldung stammt von der Werkleitung, die ihre strategischen Ziele vorstellt.

Den Blog finden Sie hier: http://blog.jena.de/jenakultur

Info, Newsteam Stadt Jena

Fotografik / DeinJena red.

10.01.2019