Zwölf Stifter und Spender hatten sich neben einigen Gästen im F-Haus eingefunden um sich über die Arbeit der Stiftung im Jahr 2019 zu informieren, einen Vorstand zu wählen und über eine Satzungsänderung zu beraten.

Die Vorstandsvorsitzende Dr. Barbara Albrethsen-Keck dankte den über 200 Spendern, die die Arbeit im letzten Jahr unterstützt haben und den vielen Sponsoren und Förderern, ohne die die Arbeit nicht möglich wäre. Aufgrund der schwierigen Lage am Kapitalmarkt stehen der Stiftung nur wenige Mittel zur Förderung von Projekten in Jena zur Verfügung. Diese wurden durch die Förderung von vier Projekten in Jena dennoch nicht ausgeschöpft. Die Möglichkeit der Förderung soll daher 2021 noch bekannter gemacht werden. Vereine und Initiativen können bis zu 300 Euro bei der Bürgerstiftung beantragen. Informationen dazu gibt es auf der Webseite der Bürgerstiftung.

Ebenso will die Stiftung im Jahr 2021 durch eine Kampagne das Thema Stiften bekannter machen und so mehr kleine wie große Stifter gewinnen. Einen Anfang hat eine Stifterin 2020 gemacht die einen Stiftungsfonds mit dem schönen Namen „Herbstglück“ eingerichtet hat. Dessen Erträge werden zur Förderung ehrenamtlichen Engagements in der Altenhilfe verwendet.

Ebenfalls erfreulich ist die Entwicklung des Stiftungskapitals das auf 428.987€ vergrößert werden konnte.

Für den ausgeschiedenen Vorstand Klaus Schindlbeck hat die Stifterversammlung Daniela Englert als Nachfolgerin gewählt.

Am 15.10.2020 fand die jährliche Stifterversammlung der Bürgerstiftung Jena statt

Am 15.10.2020 fand die jährliche Stifterversammlung der Bürgerstiftung Jena statt

Zu guter Letzt beschloss die Stifterversammlung einstimmig die Änderung des bisherigen offiziellen Namens „Bürgerstiftung Zwischen RAUM – Stiftung für die Region Jena-Saale-Holzland“ in „Bürgerstiftung Jena Saale-Holzland“.

Info und Fotografik, Bürgerstiftung Jena