Das knallt! Die in Thüringen beheimatete und international erfolgreiche Heavy Metal Band „Heaven Shall Burn“, die seit 2015 dem FC Carl Zeiss Jena als Sponsor und Partner fest zur Seite steht, was weltweit für ein enormes Echo sorgte, wird in der kommenden Drittligasaison wieder Trikotsponsor des FCC sein - dabei aber wiederholt die Bühne anderen überlassen.

So wird die Brust der Puma-Trikots des FC Carl Zeiss Jena ab sofort der Schriftzug der Wacken Foundation zieren, die eine lange Freundschaft mit „Heaven Shall Burn“ verbindet.

Enno Heymann von der Wacken Foundation, die eine gemeinnützige Stiftung ist, die sich der Förderung von Bands der Hard- und Heavy-Metal-Szene verschrieben hat: „Wir haben schon viele gemeinsame Projekte mit unseren Freunden von Heaven Shall Burn realisiert. Nun werden sich vielleicht manche fragen, was Fußball oder Sport mit unserer „Mission“ gemeinsam haben. Dabei ist das sehr naheliegend: Wer etwas erreichen möchte, braucht Ausdauer, den unbedingten Willen und muss auch mal herbe Niederlagen einstecken. Erfolge fallen nicht vom Himmel, sondern müssen regelmäßig hart erarbeitet werden. Das ist in unserem Genre so und beim Fußball nicht anders. Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit dem FC Carl Zeiss Jena! Auf eine erfolgreiche Saison!"

FCC-Trikot: Mit Heaven Shall Burn und Wacken die Liga rocken

Wacken Foundation auf der Trikotbrust / Heaven Shall Burn wird wieder Ärmel der Mannschaftstrikots zieren

Wacken Foundation auf der Trikotbrust / Heaven Shall Burn wird wieder Ärmel der Mannschaftstrikots zieren

Maik Weichert, Heaven Shall Burn: "Wir freuen uns riesig, dass in diesem Jahr nicht nur wir als Heaven Shall Burn wieder auf dem größten und wichtigsten Heavy Metal Open Air der Welt in Wacken zu Gast sein dürfen, sondern dass umgekehrt auch die Wacken Foundation nun bei uns mit im Boot sitzt und wir hier zusammen mit dem FCC weiter für Furore sorgen können! Uns verbindet mit den Jungs und Mädels aus dem Norden eine lange Geschichte und haben schon so manche Schlacht gemeinsam erfolgreich geschlagen. Wir wissen, wie enthusiastisch, professionell und innovativ sie ihrer Mission nachgehen, junge Künstler und Bands zu fördern. Genau dieser Spirit, nämlich jenseits ausgetretener Pfade etwas zu bewegen und nach vorn zu bringen, passt zu unserem Engagement beim FC Carl Zeiss Jena. Es geht um den Spaß an der Sache und die Talente von morgen - egal ob auf dem Fußballfeld oder auf der Bühne. Diese Zusammenarbeit ist in jeder Hinsicht eine Win-Win-Situation. Jeder, der dem Motto "hart aber herzlich" in Sport und Musik etwas abgewinnen kann, wird daran seine helle Freude haben!"

Einer, der sich kräftig mitfreut, ist FCC-Geschäftsführer Chris Förster: „Die Partnerschaft mit Heaven Shall Burn, die sich auch in der kommenden Saison im HSB-Logo auf unserem Trikotärmel widerspiegeln wird, ist etwas Einmaliges und sehr Besonderes im deutschen Fußball. Da ist es nur konsequent, diesen Weg, den in der Form bisher keiner beschritten hat, diesen nun mit der Wacken Foundation auch weiterzugehen.“

Dabei merkt man Chris Förster den Spaß an dieser Partnerschaft an: „Den haben wir in jedem Falle an diesem einzigartigen Projekt! Dabei haben wir stets im Blick, die - nun endlich wieder deutschlandweite - Strahlkraft des Clubs zu nutzen, um auf Projekte aufmerksam zu machen, die uns am Herzen liegen. Und endlich sind wir auch wieder in der Situation, die wir seit nun einem Jahr das Club-Merchandising wieder sehr erfolgreich eigenverantwortlich in den Händen halten, über Aktionen wie diese, Club und Einrichtungen wie der Wacken Foundation gleichermaßen Gutes zu tun.“

So wird mit dem Kauf eines der FCC-Trikots mit Wacken-Foundation-Schriftzug auch die Stiftung unterstützt.

„Die Partnerschaft mit der Wacken Foundation ist somit für alle ein Gewinn - für den Club und dessen Fans, die das neue Trikot sicher lieben werden, und natürlich auch für die Nachwuchsbands, denen ein Teil der Trikot-Verkaufserlöse über die Wacken Foundation zu Gute kommen wird. Und darüber hinaus gibt es viele Ideen, wie man die Partnerschaft mit Leben erfüllen kann. Und ohne zu viel zu verraten: Das Paradies wird sicher etwas lauter…..“, verspricht Chris Förster im Lauf der Saison weitere Aktionen.

Text, Newsteam FC Carl Zeiss Jena

14.07.2017 |

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode