Heute hat Jenas Ober - Bürgermeister Thomas Nitzsche zusammen mit Thomas Stender, Kaufmännischer Leiter der Kommunalen Immobilien Jena (KIJ), symbolisch das Ernst-Abbe-Stadion an Andreas Kuhn, Geschäftsführer der EAS Betriebsgesellschaft mbH, übergeben.

Ab dem 01. September 2020 ist dann offiziell die EAS, an der die Stadt Jena mit 25,1% beteiligt ist, für den Betrieb eines Teils der Oberaue und  den Parkplatz an der Stadtrodaer Straße verantwortlich und übernimmt somit den ersten Teil der Betreiberverantwortung.

Die Betreibergesellschaft ist zukünftig für die komplette Pflege sowie die Vermietung im Areal verantwortlich und stellt den Spiel- und Trainingsbetrieb sicher. Bisher hatte KIJ diese Aufgaben inne.

OB Thomas Nitzsche: "Wir danken der EAS für die bisherige sehr gute Zusammenarbeit und wünschen der Betriebsgesellschaft für die kommenden Aufgaben ein glückliches Händchen und viel Erfolg. Durch die intensive Abstimmung von KIJ und EAS in den vergangenen Wochen, sind wir uns sicher, dass der Übergang reibungslos von statten gehen wird."

Auf dem Bild v.l.: Thomas Stender (Kaufmännischer Leiter KIJ), Chris Förster (FCC-Geschäftsführer), OB Thomas Nitzsche, Andreas Kuhn (EAS-Geschäftsführer)

Auf dem Bild v.l.: Thomas Stender (Kaufmännischer Leiter KIJ), Chris Förster (FCC-Geschäftsführer), OB Thomas Nitzsche, Andreas Kuhn (EAS-Geschäftsführer)

Info Newsteam Stadt Jena

Fotografik Stadt Jena // Fb

26.08.2020