Kooperationsprojekt des Botanischen Gartens der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Jenaer Kunstverein e.V.  In diesem Jahr stellt der Weidelbacher Bildhauer Dietrich Klinge seine figürlichen Plastiken im Grünen des Gartens aus. Auf den ersten Blick wirken seine Arbeiten wie grob behauene Holzskulpturen. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass sie aus Bronze bestehen.

In Anwesenheit des Künstlers wird die Ausstellung am Donnerstag, den 20. Juni 2019, um 19 Uhr im Botanischen Garten Jena eröffnet. Nach einer Begrüßung durch Jürgen Conradi (stellv. Vorstandsvorsitzender des Jenaer Kunstvereins), führt Andrea Karle (freie Kuratorin aus Weimar) in die Ausstellung und das Werk Dietrich Klinges ein. Das Ganze wird begleitet von Andreas Brunn an der Sologitarre.

Dietrich Klinge (geb. 1954) thematisiert mit seinen Plastiken die Darstellung des menschlichen Körpers und die Sichtbarmachung der Vielfalt des menschlichen Wesens. Er hat dafür seinen ganz eigenen Stil entwickelt, in dem er die menschliche Figur in ihrer Physiognomie stilisiert. Seine Figuren sollen keine Fakten und Tatsachen vermitteln, sondern berühren Grenzbereiche menschlicher Existenz. Sie zeigen die Dissonanz zwischen Erhabenheit und Zerstörung, Gefühl und Abweisung, Behauptung und Niederlage. Diese Widersprüche, Reibungen im Inneren seiner Figuren spiegeln sich in den Oberflächen der Plastiken wider.

Dietrich Klinge, Ainschl alba, 2001 (c) Peter Gauditz

Dietrich Klinge, Ainschl alba, 2001 (c) Peter Gauditz

Die von Holzskulpturen abgenommenen Negativformen für den Guss der Bronzen weisen die Bearbeitungsspuren und natürlichen Strukturen des Holzes auf. Dadurch entsteht jene Illusion, es handle sich um expressiv bearbeitete Holzfiguren. Trotz der Gegenpole strahlen die Figuren eine innere Ausgeglichenheit aus und stehen somit im Gegensatz zur unruhigen Außenwelt.

Für die Förderung des Projekts danken wir herzlich der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen und JenaKultur sowie der Sparkasse Jena-Saale-Holzland. 

Vernissage: Donnerstag, 20. Juni 2019, 19 Uhr
Botanischer Garten Jena · Fürstengraben 26 ∙ 07743 Jena
Zur Einführung spricht Andrea Karle, freie Kuratorin (Weimar), musikalisch begleitet von Andreas Brunn (Sologitarre).
Der Künstler ist anwesend.
Öffnungszeiten: täglich 10–19 Uhr
Eintritt: 4,00 / 2,50 Euro

Ab dem 21. Juni 2019 präsentiert der Jenaer Kunstverein in Kooperation mit dem Botanischen Garten Jena bereits zum 13. Mal Skulpturen im Botanischen Garten.

Ab dem 21. Juni 2019 präsentiert der Jenaer Kunstverein in Kooperation mit dem Botanischen Garten Jena bereits zum 13. Mal Skulpturen im Botanischen Garten.

Veranstaltungshinweis und Grafikflyer Jenaer Kunstvertein