Es klingt zwar etwas komisch, aber es war diesmal eine Niederlage, die durchaus hoffen lässt. Erinnert sei an den Saisonauftakt, als die TSG noch mit 6:1 den Platz als Sieger verließ, und das Pokalspiel auswärts mit dem gleichen Ergebnis. Jena begann sogar offensiv und hatte die erste Torchance durch Karla Görlitz, die im Anschluss an einen Freistoß von der heutigen Spielführerin Merza  Julević knapp verzog (5.). Die Hoffenheimerinnen, das Überraschungsteam dieser Saison, wirkten etwas müde, was aber auch an der USV-Defensive lag, die mit Pressing den Kraichgauerinnen das Leben schwer machte.

Aber das Spielglück hatten die Heck-Schützlinge auch diesmal nicht. Eine „Dreifach-Chance“ von Vanessa Fudalla, Jitka Chlastáková und am Ende Leonie Kreil fand leider nicht den Weg ins Tor (18.). Dafür traf die Österreicherin Nicole Billa für die TSG innerhalb von zwei Minuten doppelt (27./ 28.). Fudalla blieb der Anschlusstreffer kurz vor der Pause verwehrt (44.).

0:2 in Hoffenheim: FF USV Jena schlägt sich achtbar unterliegt aber am Sonntagnachmittag

0:2 in Hoffenheim: FF USV Jena schlägt sich achtbar unterliegt aber am Sonntagnachmittag

Auch im zweiten Spielabschnitt gelang es Jena trotz der ein der anderen guten Chance nicht, durch einen Treffer noch einmal für Spannung zu sorgen. Aber immerhin, einen weiteren Torerfolg der Gastgeberinnen konnten die Jenaerinnen verhindern. „Es ist sehr schade, dass wir heute am Ende wieder mit null Punkten nach Hause fahren müssen“, fasst Trainer Christopher Heck das Spiel zusammen. Zum letzten Spiel 2019 empfängt Jena am Dritten Advent (15. Dez., 14:00 Uhr) Turbine Potsdam, die mit jeweils sechs Siegen und Niederlagen eine wechselhafte Saison spielen, zum „Ost-Klassiker“ und hofft auf viele Zuschauer. Dazu beitragen könnte auch ein kleiner Weihnachtsmarkt im Ernst-Abbe-Sportfeld, den der FF-USV im Rahmen des Advents-Spieltages veranstaltet.

Hoffenheim:
 Leitzig - Linder, Specht, Bühler, Lattwein, Rall (74. Bürger), Hartig (59. Hagel), Billa, Harsch, Fühner (82. Naschenweng), Pankratz

Jena: Schuldt - Fudalla, Julević, Kreil (86. Grajqevci), Sedláčková, Seiler, Graser, Chlastáková, Weiß, Tellenbröker, Görlitz (84. Stratford)

Tore: 1:0 Billa (27.), 2:0 Billa (28.)
Zuschauer: 240

Info, Newsteam Jenaer Nachrichten / Stellfen Langbeim

Fotografik, FF USV JENA // Hannes Seifert

09.12.2019