Seit ihrer Gründung aus den Überresten der Band Blacklight Barbarian im Jahr 2010 gehören Valley Of The Sun zu den vielversprechendsten Newcomern im Stoner Rock. Der englische ‚Metal Hammer‘ schreibt, die Band höre sich an „wie eine, die man am besten in einer Bar ansieht, in der der Schweiß von der Decke tropft.“ Sänger Ryan Ferrier bescheinigt das Fachblatt eine Stimme „wie Steven Tyler, der mit Exorzismus experimentiert.“

Auch die Genre-Website ‚The Obelisk’ ist voller Lobes: „Ohne Frage platzieren sich Valley Of The Sun an der vordersten Linie der neuen Generation des American Heavy Rock.“

Gegründet wird die Band 2010 in Cincinnati/Ohio. Schon mit ihrer ersten EP etabliert sie sich als ein Newcomer, mit dem in Zukunft zu rechnen sein wird. Nach zwei weiteren EPs, die sie in Eigenregie herausbringen, ist klar, dass noch viel mehr von ihnen zu erwarten ist. Sie werden oft verglichen mit Größen wie Corrosion of Conformity, Alice in Chains und Soundgarden aus deren „Badmotorfinger”-Ära – ohne Zweifel auch ein Verdienst des Sängers Ryan Ferrier, dessen Stimmvolumen außergewöhnlich breit gefächert ist. Der Hörer wird dabei durch ein Gemisch aus Blues, Hardrock, Grunge und Heavy Metal geführt, mit großen Riffs, eingängigen Refrains und tiefen Grooves.

Der Nachfolger des 2016-er-Albums „Volume Rock” erscheint am 24. Mai 2019 über Fuzzorama/Soulfood und ist ein frisches Statement, wie Stoner Rock heutzutage klingen sollte. Mit der neuen Veröffentlichung geht die Band auch neue Wege, vermischt psychedelische Momente mit Musik, an die sie sich früher nicht herangetraut hätte, wie Sänger und Gitarrist Ryan Ferrier betont: „Für mich klingt ‚Old Gods‘ wie eine Meditation zwischen der Person, die ich einmal war, der, der ich zurzeit bin und der, die ich in Zukunft sein möchte.“

Drummer Aaron Boyer ergänzt: „Wir versuchen uns mit jedem Album weiterzuentwickeln. Auf ‚Old Gods’ haben wir einige härtere Elemente, dunklere Töne und ein bisschen Psychedelic dazu gepackt. Wir haben viele Dinge ausprobiert, an die wir uns früher nicht gewagt haben und das hat eine Menge Spaß gemacht.“

Wieviel genau, das werden die Fans auf der ersten ausgiebigen Tournee in Deutschland seit 2014 in Erfahrung bringen können.

+++ THE ALLIGATOR WINE +++

Vintage Rock without guitars? The Alligator Wine make it happen. With sounds that bridge decades without appearing too “old-fashioned”, The Alligator Wine throw you into a mix of psychedelic moog sounds, distorted organs and thick synth basses that fuse together in a fresh sounding danceable package.

The electronic soundscapes that the band explores throughout this EP are strictly created with analogue equipment that notably features an illuminated Leslie speaker as a centerpiece on stage and in the studio. This approach leads to an incredibly organic sounding record that combines classic instruments and modern songwriting that simply draws you into a world of lush synth basses.
Even more impressive? All of this is created by a two-man band that was only founded in 2016! If there is one right way to listen to this EP, it is on vinyl, which is why Century Media is releasing this three-track EP physically on vinyl only. Combined this with the analogue style recording of the album, this format makes for a truly unique listening experience for everyone who is looking for a record that really feels authentic and alive.

Valley Of The Sun | Jena 11 10 2019 // Rosenkeller Jena

Fotografik // FB Eventbanner Rosenkeller Jena / Wizard Promotions Konzertagentur GmbH 

Valley of the Sun - Old Gods European Tour

Support: The Alligator Wine

11.10. • Rosenkeller Jena
Vorverkauf 16 Euro zzgl. Geb. (Jena-Info, Eventim, MyTicket)

Wann / Datum ...
Fr, 11.10.2019 20:00 - 23:00
Wo findet es statt ...
Johannisstraße 13, 07743 Jena, Deutschland
13.09.2019 |