Projektpilot_in? Die sommerliche Lebenslust ist im Kulturschlachthof Jena angekommen und es kribbelt uns in den Fingern, gemeinsam mit euch einen aufregenden Sommer auf dem Platz zu verbringen. Ideen euch zum tanzen, chillen, diskutieren zu bringen haben wir viele. Aber habt ihr auch Bock? Das wollen wir mit dieser Veranstaltung herausfinden. Kommt das Konzept gut an, gibt’s mehr davon. Wenn nicht, vielleicht trotzdem. Oder auch nicht. Mal schaun. Wir sind gespannt!

Reclaim (engl.): etw. aufarbeiten; sich auf etw. zurückbesinnen; etw. regenerieren

Auf die Entstehung des Techno. Und auf die gesellschaftspolitischen Verhältnisse, aus denen heraus Techno als soziale Bewegung entstand. Und die politischen Potenziale erst, die dieses Genre in Detroit, Berlin, weltweit entfaltete. Nur wenn wir die gesellschaftlichen Wurzeln des Techno kennen und verstehen, können wir als motivierte Raver:innen und Freaks mehr feiern, als reine Alltagsflucht und Geballer. Stattdessen: Lieber die Verhältnisse zum Tanzen bringen!

[ˌzot͡si̯okʊltuˈʁ]?

Wer ist eigentlich diese Soziokultur, von der im Moment alle in Jena sprechen? Ist das ein Ort? Oder doch eher eine Bewegung? Ein Kleidercode um in die wirklich coolen Clubs zu kommen? Wohl kaum.

„Der Begriff Soziokultur beschreibt eine kulturelle Praxis mit starkem Gesellschaftsbezug, die sich auf sehr verschiedene Weise realisieren kann, immer entlang der aktuellen lokalen Bedürfnisse und Gegebenheiten. Diese Soziokultur ist ausgerichtet auf eine enge Verknüpfung des Alltagslebens der Menschen mit Kunst und Kultur und bietet mehr als eine „reine“ elitäre Kunstförderung. Sie verkörpert andererseits aber keine Bewegung gegen die Kunst, sondern setzt auf die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen mit künstlerischen und kulturellen Mitteln.“

Soweit die Definition. Ist klar, oder? Nein? Uns auch noch nicht ganz. Also rumkommen! Denn wir wollen gemeinsam mit euch heraus finden, was eine lebendige und politische Soziokultur in Jena ausmacht oder braucht. Also starten wir mit:

Techno – Line Up: tba

# Schwalheim [Kernschmelze/SlowRevolt!]

Input - Diskussion: "Streifzug durch durch die Ravehistorie" mit Michael Graupner

Worum geht's?
Mit einem medial unterstützten Input wollen wir in aller Kürze mit Würze von den queeren und antirassistischen Wurzeln des Detroit Techno und Chicago House über die exzessiv berauschte Partykultur des Acid House im UK zur vielfältig ausgelebten und ausdifferenzierten alternativen Techno- und Ravekultur in Mitteleuropa gelangen. Abrunden wird das Ganze ein Ausblick in andere Erdteile und deren Ravekultur(en).

Im Anschluss an den Input wird noch Raum und Zeit für Diskussion und / oder andere medial aufbereitete Skurillitäten sein.

Wer macht's?
Michael Graupner ist Kulturwissenschaftler mit Schwerpunkt Jugend- und Subkulturen und deren Projektpädagogischer, Zielgruppen Empowernder Vermittlung. Dazu ist er als DJ, Street Artist und Kulturveranstalter im mitteldeutschen Raum in der soziokulturellen Szene tätig, in den Ultrá-, HipHop-, Punk- und Alternativen Rave-Szenen (teen- bis spät-)jugendlich sozialisiert und mit seinem Herzen sowie sub-/jugendkulturellen Forschen insbesondere dem Iberischen und Lateinamerikanischen Raum und deren progressiv-emanzipatorischen Jugendbewegungen verbunden.

Projektpilot_in? Die sommerliche Lebenslust ist im Kulturschlachthof Jena angekommen und es kribbelt uns in den Fingern, gemeinsam mit euch einen aufregenden Sommer auf dem Platz zu verbringen. Ideen euch zum tanzen, chillen, diskutieren zu bringen haben wir viele

Fotografik // FB Eventbanner   Alice Eläsdé

Projektpilot_in - reclaim: [ˌzot͡si̯okʊltuˈʁ] - Techno

Wann / Datum ...
Sa, 18.05.2019 14:00 - 22:00
Wo findet es statt ...
Fritz-Winkler-Straße 2b, 07743 Jena, Deutschland
14.05.2019 |